Dienstag, 24.07.2012

Nana war heute bei ihrer Hydrotherapiestunde sehr unmotiviert. Sie mußte doch mehr als sonst angestubst werden, um sich dann letztendlich doch in Bewegung zu setzten. Aber die 2x3 Minuten und dann nochmal 1x2 Minuten blieben ihr nicht erspart und so fügte sich die kleine Kröte in ihr Schicksal.

 

ABER, das Highlight kam NACH der Wassersportstunde. Die Tierärztin bemerkte, daß Nana's Krallen wieder ordentlich nachgewachsen waren. JA, daß hatte ich auch gesehen, aber nach DEM Terror beim letzten Krallenkürzen hatte ich da so meine Befürchtungen.Und wieder einmal überraschte mich dieser Minihund - Nana war sooo damit beschäftigt, das Trockenreiben nach dem Wasserbad zu genießen, daß sie total verpasst hat panisch die Praxis zusammen zu brüllen.

 

Liebe Patricia - wenn Du das hier liest, mache Dir bitte um Deine kleine Freundin keine Gedanken mehr - das dumme Frauchen hat jetzt endlich einen guten Weg gefunden, die Terror-Kröte zu überlisten.

 

Und wie immer nach der Hydrotherapiestunde mußte Nana ein wenig im Zwinger "Dampf" ablassen.

1. Bild von heute früh - 2. Bild nach dem "Eingriff", dem bösen Krallenschneiden

Und nach der anstrengenden "Sportstunde" und dem anschließenden Zwingerausflug liegt Nana nun auf dem Sofa und tut, was sie mit am Besten kann:

SCHNARCHEN!

Nana bittet zu bemerken, daß Frauchen dem Hundemädchen IHR Bettchen weggenommen hat. Jetzt muß die Kröte im Ersatzbettchen schlummern - GEMEIN.

Nein, mein Schatz, nicht gemein - das Orginalbettchen hängt frisch gewaschen zum Trocknen über dem Wäscheständer - zusammen mit fast allen Flauschidecken. Tja, auch wenn der kleine Wauwau dies nicht wirklich einsehen will: Sauberkeit muß sein.

Meine Rübennasen [-cartcount]