Dienstag, 11.09.2012

Nana schwächelt.

Sie hatte heute mal wieder Hydrotag und war aber nur für 12 Minuten zum Laufen zu motivieren. Jedoch war dieses Mal nicht ihr Dickkopf schuld - Nana hatte einfach keine Kraft zum Laufen.  Es war heute das erste Mal, daß Nana sich während der Therapie auf dem Laufband quer stellte. Nein, die kleine Kröte konnte einfach nicht mehr. Frau Doktor Gey meinte, daß wir uns auch mit dem Gedanken an evtl. Rückschläge vertraut machen müssen. Bisher ging es ja immer bergauf - und für so einen kleinen tapferen Zwerg sogar STEIL bergauf!!! Dabei vergesse vor allem ich immer, daß die Zaubermaus kein junger Hüpfer mehr ist und mit ihrem kleinen Körper über die Jahre gehörig Raubbau betrieben wurde.

 

Heute habe ich in Absprache mit Frau Dr. Gey die Medikation von Nana umgestellt. Bisher bekam die Kleine täglich ein halbe Tablette Rimadyl. Mit den vergangenden Wochen wurde ich aber immer unzufriedener mit deren Wirkung - oder besser gesagt, der fehlenden Wirkung. Nana's kleiner Körper wird wirklich sehr gefordert und muß sich in den Ruhepausen erholen. Das funktioniert jedoch nicht so gut, wenn die Kleine Schmerzen hat. Jetzt versuchen wir es mal mit einem Depot-Medikament namens Trocoxil. Ich habe mich in den verschiedensten Tierforen umgeschaut und die unterschiedlichsten Meinungen zu diesem Mittel gelesen. Manche Leute sind begeistert und andere (auch meine Berliner TA Frau Müller) halten nicht so viel von dem Mittel. Jedoch reagiert jedes Tier anders auf die Wirkstoffkombinationen der Medikamente. Wir versuchen es jetzt mit Trocoxil und wenn es nicht zur Zufriedenheit wirkt, dann werden wir das nächste Schmerzmittel probieren.

 

Nana und ich geben nicht auf.

Nana ist von den heutigen Anstrengungen KO und spielt "toter Hund".
hey, was heißt denn hier "toter Hund" - in MIR steckt jede Menge Leben - jawollja
so eine Frechheit - ich und ... - da hilft nur: diese Menschen nicht weiter beachten!
Meine Rübennasen [-cartcount]