Samstag, 01.09.2012

Meine kleine Speedy-Kröte hatte heute wieder Hydrotherapie - und sie ist gelaufen wie ein Bienchen. Ganze 18 (!) Minuten lang.

 

Die Veränderungen in den Bewegungsabläufen werden immer sichtbarer. Das Aufsetzten der Pfötchen ist bedeutend sicherer, kontrollierter UND flüssiger.

Glaubt mir bitte: es sieht einfach toll aus, die kleine Maus laufen zu sehen!!!

 

Heute mußte das Laufband sogar auf etwas mehr Speed eingestellt werden, da Nana mit einem gemütlichem Laufband entlang tapsen total unterfordert war. Und wenn Tinitus nicht richtig gefordert wird, fängt sie an nachlässig zu werden. Dann wird gestolpert, sich quer gestellt oder gar die Mitarbeit total verweigert. Wenn jedoch für solche Mätzchen keine Möglichkeiten gegeben werden, dann arbeitet Nana gut und konzentiert mit. Ich bin immer wieder aufs Neue beeindruckt, wie weit dieses kleine Hundemädchen in den vergangenen 3 Monaten gekommen ist (am 10.09. werden es wirklich"schon" drei Monate, daß Tinitus in unsere Familie tapste). Ihre unbändige Lebensfreude hat durch die Möglichkeit einer zusätzlichen Horizonterweiterung durch eigenbestimmte Bewegungen - vor allem im Freien - weiteren Raum bekommen.

 

Die Therapie ist jedoch für so ein kleines Wesen ziemlich anstrengend. Deshalb ist im Anschluß immer einen gehörige Portion Kuscheln angesagt. Und Nana ist eine ziemliche Schmusebacke - Liebe empfangen und Liebe geben sind für die kleine Zaubermaus das Größte!!!

Hui, ... bin ich aber müüüde!!!
Jaaa, ... ohne Protectoren ist kuscheln sooo schön !!!
Meine Rübennasen [-cartcount]